Jump to content

rtrbt

Administrators
  • Content Count

    599
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    23

Posts posted by rtrbt

  1. Moin,

    Über die Reihenfolge hast du, wenn du Callbacks benutzt, keine Kontrolle, da die Bricklets asynchron zueinander laufen. Du kannst aber über das Topic gehen: Die Callbacks tauchen ja auf tinkerforge/callback/outdoor_weather_bricklet/SvZ/station_data bzw. tinkerforge/callback/outdoor_weather_bricklet/SvZ/sensor_data auf. D.h. du könntest mit jeweils einem Shellscript eins der Topics subscriben.

  2. Moin,

    5 hours ago, StefanOHAN said:

    Gestern ist mir jedoch aufgefallen, dass bei berühren eines der 3 im LCD 128x64 konfigurierten Tab, das Item für selected Tab nicht mehr reagiert.

    Das ist interessant.

    Hat das Tab-Wechseln visuell noch funktioniert? Also dass der berührte Tab dann aktiv war, auch wenn dessen GUI vermutlich gefehlt hat, weil ja das Callback fehlte. Damit könnte man gut diagnostizieren, wo das schief gelaufen ist.

    5 hours ago, StefanOHAN said:

    Weiter werden mir über "configuration/Thing" bei vielen Bricklets "Current firmware version: 2.0.3 Unknown" angezeigt.

    Das kenne ich, da bin ich aber noch nicht hinterher gestiegen, man kommt hier ja zu nichts :D

     

    19 hours ago, Sam said:

    Habe mir jetzt schon mit "things list" und "items list" einige Infos gezogen. Gibt es schon irgendwo eine Dokumentation über die Syntax zur Konfiguration per Config-File?

    Nein, weil das bisher von meiner Seite aus "ungetestet" ist. Als nächstes steht sowieso der Wechsel zu openHAB 3 an, da muss ich das dann in Ruhe ausprobieren, wie das mit den Files ist. Bisher "unterstützt" ist nur die Konfiguration per PaperUI.

    19 hours ago, Sam said:

    Gibt es auch schon einen groben Zeitplan, wann das Binding "released" wird?

    Leider nein. Ich bin wie gesagt noch mit der Wallbox beschäftigt, aber optimistisch im Winter noch etwas Zeit in openHAB stecken zu können.

    Frohe Weihnachten an alle!
    Erik

  3. Moin,

    52 minutes ago, Sam said:

    Nun möchte ich aber einige der Ports auch als Output nutzen. Wie bekomme ich das hin?

    Das kannst du unter Configuration -> Things -> das IO-16-Bricklet einstellen. Da gibt es über den Namen einen blauen Button, mit dem du die Thing-Einstellungen öffnen kannst. Darin kannst du, genau wie mit Brick Viewer, die Ports konfigurieren.

    54 minutes ago, Sam said:

    Auch wenn ich die Ports über den BrickViewer auf Output setze, wird diese Konfiguration immer wieder überschrieben (z.B. wenn ich das IO-16 Thing neu hinzufüge)

    Das liegt daran, dass die Bindings sich nicht darauf verlassen, dass die Konfiguration unverändert ist, wenn das Bricklet neu auftaucht oder openHAB neustartet o.Ä. und deshalb alles neu setzt.

    55 minutes ago, Sam said:

    Dann habe ich weiter vorne gelesen, dass bereits geplant ist die Inputs als Contact statt Switch anzulegen. Wie ist dazu der Status? Bei mir ist es noch ein Switch.

    Das ist noch auf der Agenda. Ich bin leider immer noch mit einem anderen Projekt beschäftigt *hust*. Wenn da der Release-Stress etwas abgeklungen ist, geht es mit den Bindings aber auf jeden Fall weiter.

    Gruß,
    Erik

    • Like 1
  4. Hi,

    49 minutes ago, Superp said:

    How do I diagnose and solve this problem?

    Are you using Brick Daemon 2.4.3? There have been some changes to fix problems with the dynamic clock rate of newer Raspberry Pis in this version.

    49 minutes ago, Superp said:

    Using the API, how can I check for problems like the above (excessive checksum errors) ?

    Unfortunately you can't. Brick Daemon itself does not have any API to query for these errors.

  5. 20 hours ago, Ravi said:

    brickd --version: 2.4.1

    20 hours ago, Ravi said:

    Aber andere Thermal Imaging Bricklet funktionieren einwandfrei. 

    Aktualisiere trotzdem erstmal dem Brick Daemon auf 2.4.3. Es gibt Änderungen bezüglich der Geschwindigkeit mit der das HAT mit den Bricklets SPI spricht, leider ist das sowohl Hardware- als auch Lastabhängig, wann da Fehler auftreten. Es ist also gut möglich, dass es mit einem Thermal Imaging Bricklet klappt, aber mit einem anderen nicht. In 2.4.3 haben wir das gefixt.

    Noch eine Frage: Hast du einen Master Brick oder ein anderes HAT zur Hand mit dem du testen könntest, ob das neue Bricklet prinzipiell kaputt ist?

     

  6. Hi,

    Folgende Fragen dazu:

    • Hat der Aufbau schon mal funktioniert?
    • Ist der Brick Daemon auf dem Pi aktuell? (Version 2.4.3)
    • Steckt der Thermal-Sensor richtig? Die rutschen leider recht leicht aus dem Sockel.
    • Gehen die Timeouts gleichmäßig hoch, oder hattest du das Bricklet nur kurz testweise abgezogen, aber seit dem es wieder angeschlossen ist, bleibt die Timeout-Zahl gleich? Die Kommunikation mit dem Bricklet (aber nicht unbedingt dem Sensor) muss ja schonmal funktioniert haben, sonst wäre die "Region of Interest"-Konfiguration auch leer.
  7. Moin,

    Vielleicht bekommst du mehr Informationen, wenn du den ganzen Stapel per PoE startest, wartest bis der RED Brick gestartet ist (das erkennst du gut daran, dass dann der Master Brick nochmal sein LED-Lauflicht macht, der RED-Brick resettet den Stapel) und dann den Stapel zusätzlich per USB an deinen Rechner steckst. Dann solltest du mit dem Brick Viewer den RED Brick sehen können. Dann wäre interessant, ob der Brick die Ethernet Extension gefunden hat und was der Netzwerkstatus ist.

  8. Moin,

    On 12/12/2020 at 4:04 PM, remotecontrol said:

    Und laut Doku reduziert ein Offset von 10 die gemessene Temperatur um 0.1°, also muss ich 200 übergeben, um 2° zu reduzieren - ist doch richtig oder nicht ?

    Das stimmt.

    On 12/12/2020 at 4:04 PM, remotecontrol said:

    Speichert das Bricklet den Offset auf nach Reset / Trennung von der Stromversorgung ?

    Tut es. Es reicht also, wenn du das Offset einmal setzt.

    Wie gehst du bisher mit dem Offset um? Die beste Erklärung für das Verhalten wäre, wenn du das Offset alle ~2 Sekunden setzt und zwar immer auf einen größeren Wert.

    Was mich zudem noch wundert: Die UID des Bricklets sieht so aus als hätte es sich die selbst erwürfelt. Eigentlich setzen wir hier beim ersten Flashen und Testen eine UID die zur Zeit dreistellig ist. Vielleicht ist da etwas schief gelaufen. Ich würde deshalb auf Verdacht vorschlagen, dass du die Firmware nochmal neu flasht, nur um sicherzugehen. (Die UID bleibt dann aber die gleiche)

  9. On 12/11/2020 at 7:21 PM, Esser Christian said:

    Also ich kann den Master Brick über das USB Kabel mit dem Raspberry verbinden. nach der Installation des Brick Demon am RPi kann ich vom Raspberry aus auf die 4 Brickletsensoren zugreifen.

    Also ich bekomme die Messwerte an den RPi zurück oder?

    Korrekt, alles was du irgendwie an den Pi anschließt (also per HAT oder Brick) kannst du vom Pi aus benutzen.

  10. Moin Christian,

    Das wird nicht so einfach funktionieren. Der Brick Daemon auf einem Raspberry Pi kommuniziert über das HAT und das 7-Pol-Kabel mit den Koprozessoren auf den Bricklets, nicht direkt mit den Sensoren. Dabei verwenden wir ein eigenes Protokoll basierend auf SPI. Du kannst aber alternativ folgendes machen (sortiert nach Aufwand):

    • Du kannst statt dem HAT einen oder mehrere Master Bricks per USB an den Pi anschließen und daran die Bricklets
    • Das HAT verwendet nicht alle Pins der GPIO-Leiste des Pis. Du könntest also mit einer längeren Stiftleiste o.Ä. die anderen Pins abgreifen, die du brauchst. Da musst du aber extrem aufpassen, dass du nicht einen der Pins des HATs erwischt. Am besten siehst du dafür im Schaltplan des HATs bzw. HAT Zeros nach.
    • Im Laufe der nächsten Monate werden wir ein Breakout Bricklet veröffentlichen. Damit kannst du Bricklets direkt an die Stiftleiste anschließen, das sieht dann ungefähr aus wie in diesem Video. Das Breakout Bricklet ist notwendig, da du Bricklets nicht direkt an die Stiftleiste des Pis hängen kannst. Ich zitiere mal aus der Doku der (noch in Beta befindlichen) Bindings für Mikrocontroller:
      "
      Aufgrund eines Bugs des auf den Bricklets verwendeten XMC-Mikrocontrollers von Infineon trennt das Bricklets sich nicht korrekt vom SPI-Bus, wenn das Chip-Select-Signal deaktiviert wird. Es treibt dann weiterhin auf MISO einen Wert, was dazu führt, dass sich mehrere Bricklets am selben SPI-Bus gegenseitig stören. Falls mehrere Bricklets eingesetzt werden sollen, müssen deshalb vom Chip-Select-Signal kontrollierte Trenner-Chips eingesetzt werden."
      Wenn du es super eilig hast und diesen Weg gehen willst, müsstest du also selbst eine Schaltung mit Trenner-Chips aufbauen.

    Gruß,
    Erik

  11. Moin,

    22 hours ago, skober19 said:

    Das konnte ich durch Google-Recherche lösen indem ich die tinkerforge-2.1.26.jar durch die tinkerforge-2.1.29.jar von MAVEN (https://search.maven.org/search?q=g:com.tinkerforge) ersetzt habe.

    Es wundert mich, dass das funktioniert hat. Hattest du die 2.1.26 auch im Addons-Ordner liegen?

    Zusätzlich zu dem was Stefan schreibt: Hast du den Browser-Cache geleert? Mir passiert es überraschend oft mit der PaperUI, dass Einträge fehlen weil der Cache veraltet ist. Mach, wenn du auf das + in der Inbox geklickt hast, mal ein Strg+F5.

    Falls das nicht hilft kannst du in der openHAB-Konsole mit

    log:set TRACE org.openhab.tinkerforge

    das Debug-Log aktivieren, dann openHAB neustarten und dann würde mich das openHAB-Log interessieren.

    Erik

  12. On 12/1/2020 at 9:49 AM, rtrbt said:

    Wenn es sich ergibt, teste ich diese Woche mal, ob ich das Binding zumindest erstmal so bauen kann, dass es mit openHAB 2 und 3 kompatibel ist.

    Habe mir das gerade mal angesehen und musste feststellen, dass das nicht klappt. Die Umbenennungen von org.eclipse.smarthome nach org.openhab sind in openHAB 2 nur halb gemacht, aber in openHAB 3 komplett. Das heißt, dass ich bestimmte Pakete nicht einheitlich importieren kann.

    Der nächste Schritt wird dann wohl sein, noch eine letzte openHAB 2 kompatible Beta zu bauen, mit den kleineren Änderungen die so aufgelaufen sind, und danach auf openHAB 3 zu wechseln. Das wird wie gesagt aber noch etwas dauern, sorry.

  13. On 11/28/2020 at 4:36 PM, sihui said:

    Gibt es eine grobe Timeline wann Tinkerforge openHAB3 kompatibel wird?

    Ich habe leider keine grobe Timeline, wann ich überhaupt wieder für openHAB Zeit habe. Ich sehe mal zu, dass ich im Dezember noch ein paar Tage zwischendurch investieren kann. Wenn es sich ergibt, teste ich diese Woche mal, ob ich das Binding zumindest erstmal so bauen kann, dass es mit openHAB 2 und 3 kompatibel ist.

  14. Moin,

    25 minutes ago, ftr said:

    Habe ich es richtig verstanden, dass ein LED Streifen nicht allein über das Bricklet mit Energie versorgt werden kann? Es wird auf jeden Fall eine eigene, separate Spannungsversorgung benötigt?

    Korrekt, das Bricklet kann nur die Spannung einer externen Versorgung messen, wenn du den Input-Klemmenblock verwendest.

    25 minutes ago, ftr said:

    Sind auch Streifen mit höherer Spannung als 5V möglich? Die in der Doku geschilderten Beispiele sind alle mit 5V.

    Das geht. Z.B. die unterstützten WS2815-LEDs brauchen 12 Volt.

    25 minutes ago, ftr said:

    Die im Tinkerforge-Shop angebotenen Streifen haben 30 LEDs pro Meter. Das ist für meinen Anwendungsfall leider zu wenig. Hat vielleicht jemand hier im Forum einen Tipp für LED Streifen mit 60 oder besser sogar 144 LEDs/m die mit dem Bricklet funktionieren?

    Da sollte eigentlich jeder funktionieren, solange der Treiber einer der hier aufgeführten ist.

  15. 4 hours ago, ptit said:

    komischerweise bootet das Red Brick mit angeschlossenem HDMI Kabel an diesem Monitor nicht (LEDs bleiben alle aus)

    Das ist für mich das Zeichen, dass der Brick ein Hardware-Problem hat. Wir schicken dir einen neuen raus, bei dem ich gerade nochmal HDMI getestet habe (an einem Samsung S22D300HY). Gib dann bitte Bescheid ob es mit dem neuen Brick funktioniert.

    4 hours ago, ptit said:

    Ahhh gut zu wissen, hatte bisher nie getestet was passiert wenn man einfach mal enter drückt :D

    Ich baue dafür im Brick Viewer mal einen Hinweis ein.

    Gruß,
    Erik

  16. Moin,

    2 hours ago, ptit said:

    1. Red-Brick per USB am PC -> Brick Viewer funktioniert alles -> HDMI anschließen geht nicht. Habe dann herausgefunden, dass HDMI schon angeschlossen sein sollte. Also Versuch 2.

    2. Red-Brick mit angeschlossenem HDMI Kabel per USB am PC -> Brick Viewer kann verbinden -> Kein Signal am Bildschirm (verschiedene Bildschirme wurde getestet)

    HDMI ist leider recht kompliziert. Es gibt manche Monitore die am RED-Brick nur funktionieren, wenn du sie im laufenden Betrieb ansteckst, andere funktionieren nur wenn sie bereits vorher angeschlossen sind. Mit welchen Bildschirmen hast du es probiert? Eventuell findet sich da ja eine Gemeinsamkeit.

    2 hours ago, ptit said:

    3. Red-Brick per DC Brick mit Strom versorgt mit direkt angeschlossenem HDMI -> Red-Brick bootet nicht bzw. keine LED anzeige und kein Signal am Bildschirm.

    Meintest du eher eine Step Down Power Supply? Die Einspeisung am DC-Brick versorgt nur angeschlossene Motoren mit Strom, nicht andere Bricks im Stapel.

    2 hours ago, ptit said:

    Was mir noch komisch vorkommt ist, dass ich von 10 Versuchen mich über den BrickViewer mit der Console zu verbinden, am Ende nur 3 mal dort angekommen bin. 

    Eventuell hat deine serielle Konsole da die Ausgabe davor verschluckt. Tut sich etwas wenn du Enter drückst und dann irgendeinen Befehl schreibst?

  17. Zu deinem Displayproblem: Ich fürchte das ist eine Inkompatibilität zwischen Display und Prozessor und Kernel des RED-Bricks. Erfahrungsgemäß gibt es manche Displays, die nie funktionieren, wenn man das Kabel nachträglich ansteckt, und andere die das zwingend brauchen. Vermutlich triffst du mit deinem Display den zweiten Fall. Wenn du nicht gerade ein anderes Display verwenden willst, wird man da nicht viel machen können, sorry.

×
×
  • Create New...