Jump to content

[Master-Brick] Stack-Voltage bei 5V-Akku


Nic
 Share

Recommended Posts

Ich betreibe einen Stack via Funk (Chibi-), als Stromversorgung wird ein 5V-Akku verwendet, der über die USB-Buchse angeschlossen wird. Der Master-Brick zeigt leider nur 0 Werte für Stack-Voltage/Current an. (also nur für Power Supply) Gibt es dennoch die Möglichkeit, die 5V-Versorgung permanent zu kontrollieren ? Also z.B. umständlich über das Analog In Bricklet ?

Link to comment
Share on other sites

Nein, ich habe und brauche nur 5V für den Stack aus Master/Chibi/IO4.

Für den PowerSupply braucht man mind. 6V aufwärts und weitere 20 Euros, sonst hätte ich das Teil schon gewählt. Für den o.g. Zweck ist ein StepDown+Akku m.E. oversized.

Ich frage mich nur, warum TF die 5V (egal ob vom USB-Bus oder per 5V Akku) mittels der Master-Firmware nicht ausgeben kann weil es die Elektronik nicht zulässt oder weil daran nicht gedacht wurde.

Link to comment
Share on other sites

Beim Master Brick wäre das sogar die Spannung ungefähr zu bestimmen. Bei den meisten anderen Bricks allerdings nicht (USB VREF liegt nicht auf einem AD Pin).

 

Das wäre ja zumindest insofern kein Problem, da das Master-Brick ja auch das einzige ist, das die API für Voltage und Current anbietet oder täusche ich mich da?

Link to comment
Share on other sites

Was meist du mit ungefähr?

Es geht darum. dass eine "Präzisionsmessung" nicht möglich ist. Sowas wie 2-5% Toleranz sollten aber möglich sein.

 

Das wäre ja zumindest insofern kein Problem, da das Master-Brick ja auch das einzige ist, das die API für Voltage und Current anbietet oder täusche ich mich da?

 

Von der API her wird es vermutlich einen eigenen getter dafür geben.

Die Treiber Bricks (DC, Stepper, Servo) bieten auch Stack voltage etc.

Wie Olaf schon sagte können die anderen Bricks die USB Spannungsmessung nicht bieten, da deren Mikrocontroller keine AD Pinne mehr frei hatten.

Link to comment
Share on other sites

Es geht darum. dass eine "Präzisionsmessung" nicht möglich ist. Sowas wie 2-5% Toleranz sollten aber möglich sein.

Die Toleranz ist ok und völlig ausreichend.

Ich habe mal alternativ auspropiert die 5V über die Board2Board Connectoren (https://shop.tinkerforge.com/accessories/30-pin-btb-top-935.html) einzuspeisen.

Auch dann bleibt die Stack-Voltage 0.

Von der API her wird es vermutlich einen eigenen getter dafür geben.

Das wäre sehr hilfreich, auch bei externer 5V Versorgung die Spannung zu monitoren.

Die Treiber Bricks (DC, Stepper, Servo) bieten auch Stack voltage etc.

Wie Olaf schon sagte können die anderen Bricks die USB Spannungsmessung nicht bieten, da deren Mikrocontroller keine AD Pinne mehr frei hatten.

Solange der Master-Brick das USB-Voltage-Monitoring liefert ist das völlig ok.

Link to comment
Share on other sites

Plong.  :o

 

Danke photron fuer den Hinweis. Die "Funktions ID" ist ja dezimal. Da hatte ich mit einem "\x40" wenig Erfolg. Entschuldigung.

 

Bei dieser Gelgenheit haben sich sowohl das WLAN Brick (noch pingbar) und das per USB angeschlossene Brick "verabschiedet". Da habe ich wohl wieder zu viel getestet. Sie antworten nicht mehr auf IP Anfragen und sind auch mit dem Brickv nicht mehr abfragbar. Der Brickv connected zwar noch, aber zeigt keiner Werte oder Reiter an. Das Problem hatte ich frueher schon mal als ich mit "unsinnigen" Werten per IP die Stacks abgefragt habe.

Vielleicht koennt ihr das nochmals parsen.

 

So muss ich nun warten bis jemand den Resetknopf drueckt.

 

Danke auf jeden Fall!  ;)

 

Der Loetkolben

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...