Jump to content

News zu TF


Nic
 Share

Recommended Posts

Wie kommt ihr immer nur auf diese Seiten?

Allerdings habe ich manchmal mit den Berichten so meine Probleme. Das erweckt wieder mal den Eindruck, als könne man die kompliziertesten Sachan ganz einfach lösen.

Ein Blick hier ins Forum verrät: Dem ist nicht so. Man muss durchaus Freude am Basteln und Tüfteln mitbringen..... uuuunnnndddd viiiieeeellll Zeit.

Ich kann nur die Daumen drücken, dass die Werbung etwas nutzt und das Team sich etwas vergrößert.... vor allem auch die Lagerbestände. Dazu muss halt der Umsatz stimmen.

Link to comment
Share on other sites

Das erweckt wieder mal den Eindruck, als könne man die kompliziertesten Sachan ganz einfach lösen.

Das liegt an den Medien, die verbreiten so ein Schmu...

Man muss durchaus Freude am Basteln und Tüfteln mitbringen..... uuuunnnndddd viiiieeeellll Zeit.

Genau und die hat nicht jeder im Überfluß und muß vorrauschauend planen.

Und natürlich gutes Werkzeug und viel Platz zum Abstellen der Projekte...

Ich kann nur die Daumen drücken, dass die Werbung etwas nutzt und das Team sich etwas vergrößert.... vor allem auch die Lagerbestände. Dazu muss halt der Umsatz stimmen.

Wieder richtig, wenn wir alle Daumen aller User nehmen, wird es schon klappen  ;)

Link to comment
Share on other sites

Das erweckt wieder mal den Eindruck, als könne man die kompliziertesten Sachen ganz einfach lösen.

Als ich finde von der Hardware ist es das einfachste was mir bis jetzt untergekommen ist. Werd auch eine Weile ;) hier hängenbleiben.

Die Software brauch man sowieso bei jedem Hardwareprojekt (naja außer die Linienfolger...).

Link to comment
Share on other sites

@jan: Jooo die Hardware ist einfach. Nur zusammenstecken. Und dann fängt der Spass an. Das Anschauen im BrickViewer ist ja irgendwann langweilig :-\

Auch wenn der Austausch hier im Forum gut funktioniert.... das Programme schreiben kostet Zeit und "Nerven". Der unter verlinkte Bericht suggeriert, das ist in 5 Minuten gemacht und die Rollläden gehen hoch. Mal abgesehen davon, dass da die Hardware nimmer so einfach ist. Mit den Bauteilen hier kann mna eben nicht einen Rollladen steuern...... also nicht direkt eben. Das meinte ich damit.

Link to comment
Share on other sites

das Programme schreiben kostet Zeit und "Nerven"

Da sollte man aber unterscheiden, welche Ebene damit gemeint ist. Für meinen Geschmack ist die eigene Implementation nur das Sahnehäupchen.

Ob, wann und wie gut das gelingt, ist in erster Linie vom Leistungsumfang der Firmware abhängig und nicht zuletzt auch von den Bindings in der gewünschten Sprache.

Link to comment
Share on other sites

Ob, wann und wie gut das gelingt, ist in erster Linie vom Leistungsumfang der Firmware abhängig und nicht zuletzt auch von den Bindings in der gewünschten Sprache.

Nun ja die Firmware zähle ich mal mit zur Hardware, also sprich was die Bausteine können. Das sind natürlich Grenzen gesetzt.

Auch die Programmiersprache setzt Grenzen. Allerdings sehe ich die eigene Umsetzung nicht als Sahnehäubchen, sondern als Ziel. Ne fertige Wetterstation kann ich mir für weniger Geld kaufen und dann halt die Werte vom Display ablesen..... aber so mit Verlaufsgraf und anderen Auswertemöglichkeiten, dass ist ja der Teil, den ich selbst bestimme und wo leider ich die Grenzen setze.  :-[

Hier bei TF gilt halt auch: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die Auswahl steht einem selbst überlassen und man muss schauen, mit welcher Sprache man am Besten zum Ziel kommt.

Ich hatte mich zuerst für C# entscheiden, aber Python scheint mir etwas einfacher zu sein. Vor allem ist der Aufwand um es von der Windows-Maschine auf den Mac, oder den Ubuntu-Rechner zu bekommen kleiner.

Gut sollte mit Java auch so sein.....

Link to comment
Share on other sites

Mein Problem ist eher das Technische Verständnis. Z.B. was mache ich mit den zwei Motoren die im Angebot sind? Vorstellen könnte ich mir viel: Eine kleine Seilbahn, Automatische Rohlos hochziehen und der gleichen. Aber wie wir das umgesetzt?

Programmieren wäre hier kein Problem. Aber ich bräuchte bestimmte Zahnräder um die Kraft zu übertragen, ich brauche Materiellen die sich dafür eignen. Klar, brauche ich auch Werkzeug.

 

Aber nichts zu trotz, dass Display ist toll, auch wenn es noch viel Spielraum für Erweiterungen geben würde.

Link to comment
Share on other sites

Nun ja das ist auch ein Faktor. Wobei ich auch sagen muss, die TF-Teile mal so zusammenstecken und zum Laufen bringen OK. Das ganze sieht dann mal schön labormässig aus. Wer aber mal verheiratet ist, weiss, dass man sowas nicht einfach in die Wohnung stellen darf. Dann muss das Ganze in ein ordentliches Gehäuse und und und ..... Kabel sind eigentlich auch ein No Go bei der ordnungsliebenden Hausfrau....

Link to comment
Share on other sites

@ArcaneDraconum: Da geben wir dir absolut recht! Ein gutes Gehäuse würde vermutlich auch einige der ESD Probleme lösen die hier ein paar Leute haben.

 

Auf Dauer müssen Gehäuse her. Die Frage ist was so ein Gehäuse kosten darf und auch ob der Formfaktor den wir gewählt haben da überhaupt für geeignet ist...

 

Wir haben gerade ein Projekt für einen Industriekunden fertiggestellt, welches in einem hübschen Hutschienengehäuse verbaut wird. Leider scheinen mir die Stackbarkeit und die Bricklet Ports nur schwer mit den Standard Hutschienengehäusen vereinbar zu sein :(.

Link to comment
Share on other sites

Meinst du mit Hutschienengehäuse ein Gehäuse, in dem Hutschienen als Halter für den weiteren Inhalt verbaut sind, oder meinst du die kleinen Gehäuse, die man auf die Hutschienen aufsetzen kann?

 

Wäre es nicht eine Möglichkeit, wenn ihr (den Vorschlag hatten wir am Anfang schon mal) Lochrasterplatten anbieten würdet, deren Lochraster für alle Bricks und Bricklets passen (zur Not 2-3 verschiendene Lochraster).

Mit passen meine ich, dass man die Bricklets mit euren normalen Befestigungskits anschrauben kann.

Die Lochrasterplatten könnten so gestaltet sein, dass man sie mit handelsüblichem Werkzeug leicht auf eine individuelle Größe kürzen kann.

Außerdem sollten Abstandshalter zum Boden/Untergrund gegeben sein, damit man die Platten auch auf einem Untergrund befestigen kann und die Brick-Schrauben nicht stören.

Zum Beispiel könnten als Abstandshalter eine Art Hutschienen-Clips dienen, dann hätte man diese Befestigungsmöglichkeit direkt mit abgedeckt.

 

Ist irgendwie verständlich geworden, wie ich mir das vorstelle?

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...